Gemeinschaftspraxis Kardiologie Bielefeld

Herzkatheter

Die Herzkatheteruntersuchung (Koronarangiographie, Linksherzkatheter oder auch großer Herzkatheter) dient ganz überwiegend zur Untersuchung der Kranzgefäße des Herzens (koronare Herzerkrankung, KHK). Ergibt sich aufgrund typischer Beschwerden (z. B. Angina pectoris) oder aufgrund der Voruntersuchungen (Belastungs-EKG oder Echokardiographie) der Verdacht auf Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße (Koronargefäße) oder Herzinfarktgefahr sollte diese Untersuchung durchgeführt werden. Darüber hinaus können Patienten mit Herzklappenfehlern und Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathien) untersucht werden.

Jeder Patient, der eine solche Untersuchung benötigt und der ambulant untersucht werden kann und möchte, wird einige Tage vorher in der Praxis individuell vorbereitet (Aufklärungsgespräch, Blutentnahme und Rasur der Leistengegend). In der Regel wird dann bei der Untersuchung nach örtlicher Betäubung ein Vorkatheter (Schleuse) in die ins rechte Bein führende Schlagader eingelegt. Danach werden verschiedene Herzkatheter (jeweils für die linke und für die rechte Kranzader und für die Herzkammer) nacheinander ohne dies zu bemerken über die Körperschlagader zum Herzen geführt. Dort werden insbesondere die Herzkranzgefäße für kurze Zeit über den Herzkatheter mit Kontrastmittel gefüllt und mittels Röntgentechnik sichtbar gemacht.

Kooperationspartner ist die Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivtherapie des Klinikum Bielefeld. Dort sind zwei moderne Herzkatheteruntersuchungsanlagen installiert. An 3 Tagen der Woche werden dort von uns die Herzkatheteruntersuchungen durchgeführt. 

Nach der Untersuchung haben die Patienten Bettruhe und werden auf einer Station für 4-6 Stunden überwacht. Ist dann im Verlauf alles in Ordnung, werden die Patienten nach Hause entlassen. Für alle Fälle ist eine Telefonnummer auch für die Nacht bereitgestellt. Einige Tage später erfolgt in der Praxis ein ausführliches Gespräch über die Ergebnisse und Konsequenzen (z. B. weitere Medikation, Belastbarkeit, evtl. erforderliche Bypass-Operation).

Ist eine Ballondilatation (PTCA) erforderlich, wird diese in der Regel sofort im Anschluß an die Herzkatheteruntersuchung durchgeführt. Danach ist jedoch eine stationäre Aufnahme für 1-2 Nächte erforderlich.

 

Oelmühlenstr. 28 | 33604 Bielefeld | Tel. 05 21 - 9 67 87 0 | Tel. 05 21 - 6 54 53 | Fax 05 21 - 6 54 66     Impressum

Home

Arbeitsweise

Leistungen

EKG

Echokardiographie

Schrittmacher

Defibrillator/Kardioverter

Herzkatheter

Duplexuntersuchung der Gefäße

Langzeit-Blutdruckmessung

Schlafapnoeuntersuchung

Lungenfunktionsprüfung

Labordiagnostik

Kipptischuntersuchung

Spiroergometrie

Extras

Arzt-Team

Die Praxis

Kooperationen

Patientenschule

Fortbildung für Ärzte

Fortbildung für Patienten

Links

Kontakt